+49 (0) 8823 3561 info@rusticana-urlaub.com

Schachen, König Ludwig II, Jagdhaus auf 18oo Meter

Schachen

Geöffnet –  Mitte Juni bis Anfang Oktober

tK König Ludwig II Jagdschloss im Wetterstein

Schachen, Könighaus am Schachen

Highlight in den Alpen!
Das Jagdhaus oder Königshaus wurde im Jahre 1872 erbaut.
Das Gebäude diente König Ludwig II. als Stützpunkt für seine Gebirgsaufenthalte. Die Bezeichnung „königliches Jagdhaus“ entstand erst nach dem Tod des Königs, der selbst kein Jäger war. Er verbrachte hier zehn bis zwölf Tage im Jahr und nutzte das Gebäude wiederholt zum Feiern seines Geburtstags. Im Erdgeschoss befinden sich Wohnräume, die sehr schlicht gehalten sind. Über eine Holztreppe gelangt man in den ersten Stock, der wahrlich eine Überraschung
bereithält, die man hier auf 1800 Meter nicht erwartet hätte: Der „Türkische Saal“, ein orientalischer Raum wie aus 1001 Nacht – unbedingt selber anschauen!
Öffnungszeiten Ende Mai bis Anfang Oktober; Führungen 11 bis 15 Uhr.
Übernachtungsmöglichkeit im Schachenhaus.

Aufstieg: 10 km und knapp 1000 Höhenmeter ab Wanderparkpkatz Elmau.
Für eine Wanderung auf den Schachen müssen Sie für den Aufstieg ca. 3-4 Stunden rechnen, mit dem Rad ca. 1:30 – 2:30 Stunden.
Der Weg beginnt in Elmau auf einer Forststraße und steigt bis zur
Wettersteinalm mäßig an. Hier hat man ca. die Hälfte des Anstieges zurückgelegt. Die Wettersteinalm ist Mitte Juni bis
August bewirtschaftet (Weidewirtschaft).
Jetzt wird der Weg rauer und steigt weiter mäßig an. Nach einer Weile wird der Weg flacher und gibt den Blick auf Alpspitze, Osterfelder und Kreuzeck frei.  Kommt der Schachen dann ins Blickfeld dauerst’s nicht mehr lange. Kurz vorm Schachen zieht der Weg noch mal kurz an.

3 Dinge solltest du unbedingt sehen hier am Schachen:

  • Königshaus von innen bei einer Führung
  • Belvedere ca. 10 Minuten westlich hinter dem Königshaus
  • Botanischer Alpengarten etwas unterhalb des Jagdhauses

und natürlich die verdiente Einkehr am Schachen.

 

Tipp für Wanderer!
Ab der Wettersteinalm bietet sich für Wanderer die reizvolle Alternative über das Schachentor an:
An der Wettersteinalm links vorbei, zuerst kurz etwas steiler, später mäßig
steigend, geht ein Pfad zum Schachentor und trifft dann kurz vor dem Ziel wieder
den Reitweg (Fahrstraße). Der Blick vom Schachentor auf das Königshaus ist die
wenigen Höhenmeter mehr schon wert. Zeitlich ist die Alternative über das
Schachentor etwa gleichwertig (eher kürzer) und Sie genießen den Weg ohne
Fahrzeuge und Radfahrer.

Karte und .gpx  Meilerhütte

– Weitere Möglichkeiten ab Schachen:

Meilerhütte

Aufstieg über die Frauenalp zur Meilerhütte – 2375 Meter Seehöhe,  typischer Bergsteigerstützpunk,t ca. 1 1/2 Stunden vom Schachen aus – Übernachtungsmöglichkeit.
Tipp: Hier häkelt die Hüttenwirtin traumhafte schöne Mützen – gut für kühlere Bergtage.

Aufstieg von der Meilerhütte auf die Partenkirchener Dreitorspitze – 2633 m über Hermann-von Barth-Weg auf den Westgipfel ca. 1 1/2 Stunden. Klettersteig nur für erfahrene Bergsteiger geeignet.